News Pressemitteilungen

Aus „Hennecamp“ wird „Sommercamp“

Die aki-Ferienaktion startet am 15. Juli an einem neuen Standort

Das Helferteam bestehend aus Haupt- und Ehrenamtlichen freut sich auf das „aki-Sommercamp“ Foto: drh


Meschede (drh) – Das nächste Feriencamp der Diakonie Ruhr-Hellweg steht an. Vom 15. bis 27. Juli lädt der aki – offener Treff und Abenteuerspielplatz – alle Kinder von sechs bis zwölf Jahren herzlich zu der bunten Aktion ein. Diesmal gibt es einen neuen Treffpunkt: Die Veranstaltung findet nicht mehr an den Henneauen, sondern rund um den aki am Lanfertsweg 21 statt. Etwa 200 Quadratmeter des Außenbereichs sind hierfür neu gestaltet worden.

Das Helferteam entwickelt gerade mit viel Spaß Ideen für das Programm. Unter dem Motto „umsonst und draußen“ werden die Kinder Hütten bauen, kochen, basteln, werken und spielen können. Zahlreiche Vereine und Institutionen beteiligen sich am Ferienangebot. Finanzielle Unterstützung kommt von der Stadt Meschede, der Bürgerstiftung Meschede, der Schützengemeinschaft Meschede-Nord und vom Lions Club. 

Das „aki-Sommercamp“ öffnet vom 15. bis 27. Juli, jeweils von Montag bis Freitag, 14 bis 18 Uhr. Die Kinder können sich je eine Aktion aussuchen, bei der sie mitmachen möchten. Am Abschlusstag wird die schönste Bude prämiert. Zudem ist ein gemeinsames Grillen mit den Familien der Kinder geplant.

Die Veranstaltung ist für alle Teilnehmenden gratis. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es wird ein kostenloser Bustransfer organisiert, der die Kinder von der Schule unter dem Regenbogen zum „aki-Sommercamp“ am Lanfertsweg bringt und abends zurückfährt. Abfahrt an der Schule ist von Montag bis Freitag jeweils um 13.40 und Rückfahrt um 18.15 Uhr. Fahrkarten bekommen die Kinder in der Schule oder direkt am aki.

Das vollständige Programm gibt es bald unter www.aki-meschede.de.

 

 




Inhalt teilen