News Pressemitteilungen

Den „Energieräubern“ im Haushalt auf der Spur

Die KD-Bank-Stiftung fördert ein nachhaltiges Beratungsangebot der Diakonie-Sozialkaufhäuser

Christine Weyrowitz, Geschäftsführerin der Kaufnett gGmbH der Diakonie, freut sich mit den Energiesparberatern (von rechts) Hedhili Akremi, Burkhard Schlierenkämper und Uwe Bartlick über die Förderung der KD-Bank-Stiftung. Foto: drh

Kreis Unna (drh) – Besondere Würdigung eines besonderen Angebotes: Mit rund 2.280 Euro unterstützt die KD-Bank-Stiftung die Energiesparberatung der Diakonie Ruhr-Hellweg. Das Projekt hilft Menschen mit schmalem Budget dabei, ihren Strom- und Heizungsverbrauch deutlich und nachhaltig zu senken. Ziel ist es, gesellschaftliche Teilhabe und Selbstbestimmtheit zu fördern.

 

Wer Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld bezieht und sich für die Energiesparberatung interessiert, kann sich für erste Informationen direkt an die Energiesparberater in den Diakonie-Kaufhäusern „Kaufnett“ in Unna und Holzwickede wenden. Das kostenfreie Unterstützungsangebot ist umfangreich: Zunächst ist ein unverbindliches Gespräch vorgesehen. Danach folgt ein Hausbesuch. Die Energiesparberater nehmen gemeinsam mit den Ratsuchenden deren Strom- und Gasrechnungen unter die Lupe. Mit Checklisten und Messgeräten fahnden sie nach „Energieräubern“ im Haushalt. Dies können zum Beispiel ein veralteter Kühlschrank oder ein auf Standby geschalteter Fernseher sein.

 

Anschließend werden gemeinsam individuelle Wege erarbeitet, wie sich Verbrauch und Kosten langfristig reduzieren lassen. Die Energiesparberater der Diakonie Ruhr-Hellweg sind selbst ehemalige Arbeitslosengeld-II-Empfänger. Sie können ihre eigenen Erfahrungen in die Arbeit einfließen lassen und haben dadurch oft einen besonderen Zugang zu den Ratsuchenden.

 

Christine Weyrowitz, Geschäftsführerin der Kaufnett gGmbH der Diakonie, freut sich über die Förderung der KD-Bank-Stiftung: „Die Unterstützung ist eine tolle Bestätigung für die Arbeit der Energiesparberatung. Sie trägt dazu bei, dass wir den Service beständig weiterentwickeln und sinnvoll ergänzen können.“

 

Insgesamt schüttet die KD-Bank-Stiftung in diesem Jahr 160.000 Euro für besondere bauliche und soziale Projekte in Kirche und Diakonie aus. Bundesweit erhalten rund 70 Antragsteller Geld für Projekte zum nachhaltigen Handeln in Gemeinden und Einrichtungen, für Gefährdeten-Hilfe sowie für interreligiöse Begegnungen und Kooperationen.

 

Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland und Vorsitzender des Stiftungsvorstands, stellt fest: „Die Vielfalt der Projekte zeigt, wie Kirche und Diakonie eine wichtige gesellschaftliche Rolle übernehmen. Sie setzen sichtbare Schwerpunkte in nachhaltigen Fragen und haben mit niederschwelligen Angeboten die Gefährdetenhilfe gut im Blick.“

 

Die Energiesparberatung ist telefonisch unter (02303) 25024-523 oder per E-Mail an energiesparberatung@diakonie-ruhr-hellweg.de zu erreichen. Persönlich erreichbar sind die Energiesparberater in den „Kaufnett“-Filialen in Unna und Holzwickede von 10 bis 13 Uhr oder in der Energiesparberatungsstelle in Unna, Hellweg 31-33, in der Zeit von 8 bis 9.30 Uhr oder nach Vereinbarung.




Inhalt teilen