News Pressemitteilungen

Diakonie Ruhr-Hellweg erhält 30.000 Euro von der „GlücksSpirale“

Die Förderung durch die bekannte Lotterie kommt der Digitalisierung in zwei Fachbereichen zugute

 

Eine große Summe und noch größere Freude: 30.000 Euro erhielt die Diakonie Ruhr-Hellweg jetzt von der "GlücksSpirale". Die Lotterie fördert mit diesem Betrag die Digitalisierung in den Fachbereichen "Bildung und Erziehung" und "Selbstbestimmtes Leben".

"Wir haben uns sehr über diese Zuwendung gefreut und sind sehr dankbar", sagt Udo Sedlaczek, bei der Diakonie Ruhr-Hellweg zuständig für das Fundraising. Das Geld soll in Tablets für Mitarbeitende der beiden Fachbereiche investiert werden. "So werden die Kolleginnen und Kollegen mehr Zeit haben, sich um die Klientinnen und Klienten zu kümmern", führt Sedlaczek aus.

Denn: Die Corona-Krise habe sehr deutlich gezeigt, wie fragil und anfällig die Leistungserbringung ist, wenn sie ausschließlich an den Lebensort der Klientinnen und Klienten gebunden ist. "Plötzlich war es nicht mehr möglich, die Familien, Kinder und Jugendlichen in ihren Lebensorten aufzusuchen. Die Ausstattung der Mitarbeitenden mit Tablets ermöglicht es, digital mit den Klientinnen und Klienten, die bei Bedarf ein Leih-Tablet erhalten, Kontakt aufzunehmen", erläutert Sedlaczek.

Gerade für Menschen mit Behinderungen, unter anderem mit Mobilitätseinschränkungen, sei die digitale Kompetenz eine Möglichkeit, Hindernisse und Barrieren zu überwinden und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.


Ihr Ansprechpartner



Social Media Links