News Pressemitteilungen

„Ein Gewinn für Hamm“

Diakonie-Kaufhaus „Bambini“ ist eröffnet

Freuen sich über die Eröffnung: Süleyman Kocabayractar (Kommunales Jobcenter Hamm), Brigitte Dittrich (ehemalige Leiterin des Frauenhauses der Diakonie), Ulrich Weseke (Kommunales Jobcenter Hamm), Monika Blaschke (Kaufnett), Monika Simshäuser (Zweite Bürgermeisterin Hamm), Dr. Tilman Walther-Sollich (Evangelischer Kirchenkreis Hamm), Christine Weyrowitz (Geschäftsführerin Kaufnett gGmbH), Christian Korte (Vorstand Diakonie Ruhr-Hellweg) und die Vermieterfamilie Trzewik. Foto: drh

                   

Hamm (drh) - Dichtes Gedränge herrschte am Freitagvormittag (17. November) in der Oststraße 10 in Hamm. Familien mit Kinderwagen, Kleinkinder an der Hand ihrer Mütter und viele weitere Interessierte waren zur Eröffnung des neuen Sozialkaufhauses „Kaufnett BAMBINI“ der Diakonie Ruhr-Hellweg gekommen. Auf 200 Quadratmetern ist in der Fußgängerzone in den letzten Wochen eine Boutique mit guten gebrauchten Waren speziell für Mama und Baby entstanden.  BAMBINI wurde nun mit einer Andacht feierlich eröffnet.

Zur Eröffnung um elf Uhr am Vormittag war es voll in der Oststraße 10, mitten in Hamm. Kaufnett-Geschäftsführerin Christine Weyrowitz begrüßte die Gäste und freute sich über die vielen Kinder, die sich natürlich sofort auf das Spielzeug stürzten und die Mütter, die in der passenden Größe Wintermäntel, Babysöckchen und Strampler aus den Regalen fischten. Alles Secondhand und alles zu günstigen Preisen. Das ist das Konzept von Kaufnett.

Zudem haben zehn Mitarbeiterinnen im neuen Sozialkaufhaus der Diakonie sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze erhalten, die durch das Kommunale Jobcenter Hamm und das Programm „Bambini“ gefördert werden. Das Beschäftigungsprogramm ist besonders für alleinerziehende Mütter mit kleinen Kindern gedacht.  Frauen mit Gewalterfahrung oder Migrationsgeschichte sollen so die Chance haben, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.

Christian Korte, Vorstand der Diakonie Ruhr-Hellweg, betonte ausdrücklich die Wertigkeit der Produkte, die im neuen „BAMBINI“ angeboten werden. „Kaufnett hat nichts zu tun mit den ,Kleiderkammern‘, die manch einer noch von früher kennt, hier werden hochwertige Produkte verkauft, wenn auch für kleines Geld.“

Ein Aspekt, den auch Monika Simshäuser, Zweite Bürgermeistern der Stadt Hamm, in ihrer Rede zur Eröffnung aufgriff: „,Kaufnett BAMBINI‘ belebt die Fußgängerzone auf besondere Weise, es ist ein Gewinn für Hamm.“ Zudem sei es ein wunderbarer Gedanke, Dinge nicht einfach wegzuwerfen, sondern sie weiterzugeben, so Simshäuser. „Die Menschen mit kleinem Budget bekommen hier nichts aufs Auge gedrückt, sie können sich selbst etwas aussuchen“, lobte die Zweite Bürgermeisterin. Das habe etwas mit Würde zu tun. Die Würde zu betonen war ebenso Pfarrer Dr. Tilman Walther-Sollich vom Evangelischen Kirchenkreis Hamm, der die Andacht zur Einweihung hielt, wichtig: „Hier an diesem Ort gibt es kein von oben herab. Hier sind alle unverzichtbar.“

Und dann klingelte endlich zum ersten Mal die Kasse, wurde das erste Wechselgeld herausgegeben. Bei Waffeln, Kaffee, einem Glas Sekt und Musik konnten die Gäste stöbern und einkaufen. Und ein kleines Präsent mitnehmen: Kunden mit Babys bekamen eine Papiertüte geschenkt, deren Inhalt – Windeln, Feuchttücher und Babylotion – von „dm“ gespendet worden war. Der Drogeriemarkt wird das Kaufhaus auch in Zukunft mit Spenden unterstützen und die Wickelstation im Laden mit Windeln, Feuchttüchern und Gläschenkost ausstatten.

 

Weitere Informationen: Wer Lust hat, ehrenamtlich im neuen „BAMBINI“ mitzuarbeiten, kann sich bei Christine Weyrowitz unter Telefon 02303/25024-440 melden. Wer mit gut erhaltenen Sachspenden helfen möchte, kann diese einfach im Laden während der Öffnungszeiten (Montag bis Freitag 9.30 bis 17.30 Uhr und Samstag von 9.30 bis 14.30 Uhr) abgeben. Möbel oder größere Mengen holt das Team gerne zu Hause ab. Über die Service-Nummer 02303/25024-400 kann man einen Termin vereinbaren.

 

 




Inhalt teilen