News Pressemitteilungen

In bekannten Kurstädten erholen

Die Diakonie bietet Reisen nach Bad Wildungen und Bad Kissingen an


Kirchenkreise Hamm, Soest-Arnsberg, Unna (drh) – Einmal so richtig ausspannen und gleichzeitig etwas für die Gesundheit tun: Diese Möglichkeit bieten zwei Erholungsreisen in bekannte Kurstädte. Vom 28. Mai bis 11. Juni bietet die Diakonie Ruhr-Hellweg eine Freizeit im bayerischen Bad Kissingen an. Vom 17. bis 24. Juni geht es ins nordhessische Bad Wildungen.

Bad Kissingen an der fränkischen Saale blickt auf eine jahrhundertealte Tradition als Heil- und Gesundheitsort zurück. Zahlreiche Kaiser und Könige haben hier schon eine Kur gemacht - zum Beispiel Elisabeth von Österreich-Ungarn (1837–1898), besser bekannt als Sissi. Die Teilnehmenden können unter anderem das historische Luitpoldbad erkunden. Auch eine Modenschau, ein Videoabend und eine Wanderung sind geplant.

Bad Wildungen gehört ebenfalls zu den bedeutendsten Heilbädern in Deutschland. Die Teilnehmenden übernachten in einem Gesundheitszentrum, in dem ein individuell auf sie abgestimmtes Programm auf sie wartet – etwa mit Wärmetherapie, Kneippguss oder Hydrojet-Massage. Zudem kann die Gruppe die mittelalterliche Altstadt erkunden. In der Umgebung laden Europas größter Kurpark und viele Heilquellen zum Besuch ein.

Einige Plätze für die Erholungsreisen sind noch frei. Weitere Informationen gibt es unter Tel. 0800/5890257 oder reisen@diakonie-ruhr-hellweg.de.




Inhalt teilen