News Pressemitteilungen

Jahrzehntelanges Engagement für Familien gewürdigt

Mitarbeiterinnen Bärbel Rühl-Nellessen und Michaele Dreves feierlich in den Ruhestand verabschiedet

 

Fröhliche Abschiedsfeier: Diakonie-Vorstand Christian Korte (vorn, 4.v.r.) und Fachbereichsleiterin Irene Düring (vorn, 6.v.r.) wünschen Bärbel Rühl-Nellessen (vorn, 3.v.r.) und Michaele Dreves (vorn, 5.v.r.) alles Gute für den neuen Lebensabschnitt. Foto: drh

Lippstadt (drh) - Mit einer stimmungsvollen Feierstunde haben der Vorstand sowie viele Kolleginnen und Kollegen die langjährigen Mitarbeiterinnen Bärbel Rühl-Nellessen und Michaele Dreves aus dem Team "Flexible Erziehungshilfen Soest" in den Ruhestand verabschiedet. Die Teilnehmenden folgten gerne der Einladung in die Gaststätte "Loesmann auf der Heide" in Lippstadt.

Bärbel Rühl-Nellessen arbeitete fast 40 Jahre bei der Diakonie. Unter anderem koordinierte sie das Kreisteam der Flexiblen Hilfen und war Fachberaterin im Bereich OGS - als Bindeglied zwischen der Diakonie als Träger und den Schulen. Auf eine etwa ebenso lange Zeit beim Werk kann Michaele Dreves zurückblicken. Besonders ihre medizinische Ausbildung war hilfreich in vielen Familien, in denen dieses Spezialwissen nötig war.

Diakonie-Vorstand Christian Korte und Fachbereichsleiterin Irene Düring würdigten das jahrzehntelange Wirken der beiden. Sie seien fachlich hoch qualifiziert, stets engagiert und beliebt gewesen. Rühl-Nellessen habe sich in besonderem Maße dafür eingesetzt, dass es ihren Kolleginnen und Kollegen gut ging. "Sie war immer bereit zu helfen, und mit ihrer optimistischen Art hat sie manche Krise bewältigt." Michaele Dreves war stets bereit, eine neue Herausforderung anzunehmen und hat sich nicht entmutigen lassen, wenn die Zusammenarbeit auch mal schwierig wurde: "So war sie vielen Familien eine wichtige Begleitung!"

Bei einem Essen gab es noch viel Gelegenheit, im persönlichen Gespräch Erinnerungen an die gemeinsamen Jahre auszutauschen.


Ihr Ansprechpartner



Inhalt teilen