News Pressemitteilungen Angebote Service & Pflege

Mit anderen in Kontakt bleiben

"NettWerker" unterstützen ältere Menschen beim Umgang mit PC und Smartphone

 

Die „NettWerker“ der Diakonie Ruhr-Hellweg unterstützen ältere Menschen im Umgang mit Computer und Smartphone. Foto: drh

Kreis Soest, Unna, Arnsberg (drh) - Neue Computer-Hilfe gegen die Einsamkeit: In Zeiten von Kontaktbeschränkungen und Abstand halten sind PC, Smartphone & Co. oft der einzige Weg, um sich mit anderen auszutauschen. Doch gerade ältere Menschen scheuen häufig vor der Technik zurück. Deshalb hat die Diakonie Ruhr-Hellweg ein neues Angebot auf den Weg gebracht: Ab sofort unterstützt sie Seniorinnen und Senioren im Umgang mit digitalen Medien. Den Dienst übernehmen die "NettWerker", die schon seit vielen Jahren mit haushaltsnahen Dienstleistungen, Betreuungs- und Fahrdiensten für die Menschen in der Region da sind, damit diese länger in ihrer gewohnten Umgebung selbständig leben können.

Im Rahmen des Angebotes helfen die Mitarbeitenden zum Beispiel dabei, den Internetanschluss einzurichten oder Videotelefonie zu nutzen. Sie zeigen, wie man eine E-Mail versendet oder eine WhatsApp-Gruppe einrichtet. Bei Besuchen im Haus wird natürlich auf die Einhaltung der entsprechenden Schutz- und Hygienemaßnahmen geachtet. Je nach Anfrage helfen die "NettWerker" auch gern telefonisch weiter. "Mit dem Service möchten wir unsere Kundinnen und Kunden unterstützen, die sich allein und unsicher fühlen", erklärt Martina Fuchs, Fachbereichsleiterin Pflege und Gesundheit. "Gerade in der jetzigen Situation sind digitale Medien so wichtig, um mit der Außenwelt in Kontakt zu bleiben."

Informationen zu Preisen und mehr unter Tel. 02303 25024-241.


Ihr Ansprechpartner



Social Media Links