News Pressemitteilungen

Nach Spiekeroog ein Stück Heimat

Inge Weise war 35 Jahre für Insel-Gäste der Diakonie da

 

Unglaublich große Mengen Essens hat Inge Weise für die Gäste der Diakonie auf Spiekeroog in 35 Jahren gekocht. „Immer frisch“, wie sie schmunzelnd erzählt. Foto: drh

 

Spiekeroog/Geseke (drh) - „Pudding in unglaublich großen Mengen hat sie gekocht“, lacht Diakonie-Vorstand Christian Korte und blickt damit respektvoll auf die Arbeit von Inge Weise zurück. Weise hat 35 Jahre lang für die Diakonie Ruhr-Hellweg gearbeitet und war im „Haus Barmen“ und im „Haus am Meer“ auf der Insel Spiekeroog für die Gäste des Wohlfahrtsverbandes da. Jetzt wurde die „gute Seele“ verabschiedet.

 

Nicht nur die Massen stets frisch zubereiteten Essens sind es natürlich, die nach 35 Jahren dem Vorstand und vielen Gästen in liebevoller Erinnerung bleiben werden. Für ihre penible Sauberkeit war Weise bekannt, aber vor allem für ihre anpackende und hilfreiche Art, die Dinge anzugehen. „Inge Weise war immer für unsere Gäste da, auch wenn mal mehr Hilfe notwendig war“, lobt Korte, der eigens zur Verabschiedung der treuen Mitarbeiterin angereist war, in einer kurzen Ansprache.

 

Korte erinnerte an die Jahrzehnte lange Treue zur Diakonie und die Menschenfreundlichkeit Weises, von der viele Menschen immer wieder berichtet hätten.

 

Etliche spannende Begegnungen und Geschichten sind es, auf die die Hauswirtschafterin zurückblickt. Und mit Dankbarkeit sagt sie: „Ich haben bei vielen Familien, die regelmäßig Spiekeroog besucht haben, die Kinder aufwachsen sehen. Das ist schon etwas Besonderes.“ Für die kleinen Gäste hatte Weise immer eine Extraportion Zuwendung zu geben. „Mir hat es immer Spaß gemacht, mit den Gästen und den unterschiedlichen Gruppen Gemeinschaft zu gestalten und natürlich für einen schönen Urlaub zu sorgen“, so die aus Geseke Stammende.

 

Und obwohl Inge Weise ihre nun freie Zeit von allen Seiten gegönnt wird, schwingt am Tag ihrer Verabschiedung eine gehörige Portion Abschiedsschmerz mit: „Wir leben hier auf der Insel auch ein Stück Familie und werden Inge Weise vermissen“, so Manfred und Petra Berg, Hausleiter auf Spiekeroog. Die Ruheständlerin wird nun ans Festland zurückkehren und mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen können. „Besonders freue ich mich auf ausgedehnte Radtouren mit meinem neuen E-Bike“, so Weise. „Und wenn ihr Hilfe braucht, ruft mich an.“




Inhalt teilen