News Pressemitteilungen

Schulkinder gehen auf Entdeckungsreise im Wald

Der „Wildschweinpfad“ am Matthias-Claudius-Haus“ ist neu eingerichtet worden

 

Die Grundschule Wehrstapel-Eversberg hat sich auf den neuen „Wildscheinpfad“ begeben. Foto: drh/Tobias Schneider

 

Meschede-Eversberg (drh) – Mit einer besonderen Eröffnungsaktion ist am gestrigen Dienstag (4. Juni) der neue „Wildschweinpfad“ am Matthias-Claudius-Haus der Diakonie eingeweiht worden. Mit dabei waren die vier Klassen der Grundschule Wehrstapel-Eversberg.

Der Pfad ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Meschede, des Matthias-Claudius-Hauses und des Forstamtes Oberes Sauerland. Er wurde mit Unterstützung der Grundschule Wehrstapel-Eversberg neu eingerichtet, wie es in einer Pressemitteilung des Regionalforstamtes heißt.

Das Logo des neuen Pfads ist, wie der Name schon sagt, ein Wildschwein. Schüler haben ihn bei einem Malwettbewerb selbst entworfen. Folgt man seiner Spur, gelangt man zu abwechslungsreichen Mitmachstationen wie dem Dschungelpfad, dem Holz stapeln, oder dem Zapfen werfen.

Bei der Eröffnungsaktion wurden die begeisterten Kinder von zwei Waldpädagogen des Forstamtes begleitet, die viele zusätzliche Informationen für die Kinder hatten. Der erlebnisreiche Vormittag klang dann am Matthias-Claudius-Haus mit Stockbrot am Lagerfeuer aus.

Der Wildschweinpfad ist ein Angebot vor allem für Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren. Er beginnt hinter dem Matthias-Claudius-Haus im Mescheder Ortsteil Eversberg. Die Nutzung erfolgt auf eigene Gefahr.

 

 

 




Inhalt teilen