Berufe mit Zukunft

Eine Ausbildung im Pflegeberuf ebnet den Weg in Berufe mit Zukunft. Starten Sie in unserer Pflegeschule durch.

Hier finden Sie uns

Aktuelle Information zum Unterrichtsbetrieb

Liebe Schülerinnen und Schüler,

unsere Pflegeschulen sind für unseren Examenskurs und für den ersten generalistischen Ausbildungskurs, der am 4. Mai begonnen hat, wieder geöffnet.

Wir folgen dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

Ausbildung zum/zur Pflegefachmann/-frau

Wir bieten Frauen und Männern, die sich für Pflegeberufe interessieren, eine dreijährige Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Pflegefachmann/-frau an.

Der anspruchsvolle Pflegeberuf erfordert eine qualifizierte Ausbildung. Die bisherigen Berufsausbildungen der Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege und Kinderpflege werden einer generalistischen Ausbildung mit dem Berufsabschluss ''Pflegefachfrau bzw. Pflegefachmann" zusammengeführt. Damit werden die Ausbildungen zur Pflege von Menschen aller Altersstufen in allen Versorgungsbereichen befähigt.

Die Ausbildung entspricht den EU-Richtlinien und ist europaweit anerkannt.

Nach abgeschlossener Ausbildung ermöglichen Fort- und Weiterbildungen sowie verschiedene Pflegestudiengänge eine individuelle Karriereentwicklung.

Der Pflegeberuf biete eine sinnvolle und befriedigende Tätigkeit nah am Menschen mit hohen Arbeitsplatzsicherheit, denn Pflegekräfte werden auf dem Arbeitsmarkt dringend gesucht.

Aufgaben- und Tätigkeitsfelder

Nach abgeschlossener Ausbildung stehen den Auszubildenden viele Berufsfelder offen:

  • stationäre /teilstationäre und ambulante Alten- und Krankenpflege,
  • Palliativpflege
  • Rehabilitation

 

 

Theorie und Praxis

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Sie gliedert sich in eine schulische bzw. theoretische Ausbildung (mind. 2.100 Theoriestunden) und in eine praktische Ausbildung (mind. 2.500 Praxisstunden) in Pflegeeinrichtungen. 

Die Auszubildenden schließen einen Ausbildungsvertrag mit dem Träger der praktischen Ausbildung ab. Das ist z.B. eine stationäre oder ambulante Pflegeeinrichtung.

 

 

Aufnahmevoraussetzungen und Bewerbung

Gemäß der Ausbildungs-und Prüfungsverordnung müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Fachoberschulreife/Sekundarabschluss I oder
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 9 und eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur staatl. anerk. Pflegehelferin oder
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 9 und eine abgeschlossene mind. 2jährige Berufsausbildung oder
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 10 und
  • gesundheitliche und persönliche Eignung

Wenn Sie die Ausbildungs- und Aufnahmevoraussetzungen erfüllen und Interesse am Pflegeberuf haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Den dazugehörigen Flyer zum Ausdrucken finden sie hier.

Wir benötigen von Ihnen folgende Bewerbungsunterlagen:

  • Anschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • beglaubigte Kopie des Schulabschlusszeugnisses
  • gegebenenfalls weitere Zeugniskopien und Nachweise

Auch eine Online-Bewerbung über unsere Internetseite ist möglich (Bewerbungsformular).

Der Ausbildungsbeginn ist immer zum 1. April/Mai eines Jahres.

Den Ausbildungsvertrag schließen Sie mit der Pflegeeinrichtung ab. Die Pflegeschule erteilt die Zustimmung.

Theorie und Praxis

Alle Auszubildenden erhalten eine angemessene Ausbildungsvergütung. Lehr- und Lernmittel werden kostenlos zur Verfügung gestellt.

In den ersten beiden Ausbildungsjahren muss ein praktischer Einsatz in einer stationären Altenhilfeeinrichtung, in einem Krankenhaus, in einem ambulanten Dienst und in einer pädiatrischen Einrichtung absolviert werden.

Am Ende des 2. Ausbildungsjahres ist eine Zwischenprüfung vorgesehen.

Im dritten Jahr findet ein Praxiseinsatz und ein Vertiefungseinsatz beim Ausbildungsträger statt.

 

 

Zertifizierte Ausbildungen

Die Ausbildung an unser Pflegeschule sind zertifiziert nach
DIN EN ISO 9001:2015 - AZAV
anerkannter Bildungsträger der Agentur für Arbeit.

Social Media Links