Zum Hauptinhalt springen

Unerhört gut

Wir bauen Brücken: Wir überbrücken Sprachbarrieren zwischen Hörbehinderten und Hörenden. Wir bieten individuelle Beratung für schwerhörige, ertaubte und gehörlose Menschen und ihren Angehörigen im Kreis Soest.

Hier finden Sie uns

Wir bauen Sprachbrücken

In unserer Beratungsstelle gibt es Ansprechpartner, die gebärden können oder wissen, wie man mit schwerhörigen oder ertaubten Menschen spricht. Gern nehmen sie sich die Zeit für Ihr Anliegen und entwickeln gemeinsam mit Ihnen individuelle Unterstützungsmöglichkeiten - ganz nach Ihrem Bedarf.

Die Beratungsstelle ermöglicht Hörbehinderten die Kommunikation mit vielen Einrichtungen, Verbänden und Behörden - sowohl vor Ort als auch bundesweit. Damit schlägt sie eine Brücke zwischen hörbehinderten und hörenden Menschen. Wir unterstützen, beraten und begleiten Sie in allen Angelegenheiten:

  • Anträge und Behördengänge
  • Erziehungs- und Ehefragen
  • Altenhilfe
  • Schuldenregulierung
  • Suchterkrankungen
  • Anschaffung von Hilfsmitteln / technische Beratung
  • Information und Weiterbildung
  • Begleitung zu Behörden, Ärzten, Rechtsanwälten, Banken, speziellen Beratungsstellen und anderen Institutionen
  • Organisation von Dolmetschern / Kommunikationshilfe
  • Treffpunkte und Freizeitaktivitäten

Wir besitzen langjährige Berufserfahrung und stellen uns ein auf das individuelle Hörvermögen und Sprachverständnis der Menschen, die zu uns kommen.
Unser Ziel ist es, die Lebensbedingungen Hörbehinderter zu verbessern.
Neben der konkreten Beratung zählen dazu auch politische Arbeit sowie Informationsveranstaltungen in unterschiedlichen Gruppen.

 

Plaudern mit Blickkontakt

Gehörlosentreffpunkte sind ein wichtiges Angebot der Beratungsstelle. Sie finden regelmäßig alle zwei Wochen statt. Hier sind entspannte Unterhaltung und Austausch möglich. Es werden interessante Themen behandelt. Dafür gibt es für jedes Halbjahr ein spannendes Programm. Den Flyer dazu erhalten sie direkt bei der Hörbehindertenberatung. Alles wird in Gebärdensprache erklärt. Neben vielen Informationen haben wir auch eine Menge Spaß! Jeder kann mitmachen! Bei unserem Gehörlosentreffpunkt treffen sich gehörlose aber auch hörende Menschen, die Lust haben, gemeinsam etwas zu unternehmen. Kommunikationsbarrieren zwischen Gehörlosen und Hörenden werden hier überwunden.

Interessiert? Selbstverständlich sind Sie uns auch als Hörende oder als Angehörige jederzeit willkommen. Wenn Sie Interesse an unserer Arbeit haben, wenden Sie sich bitte an unsere Beratungsstelle.

Jenseits der Stille

... können Sie viel für uns tun! Um in unserer Arbeit erfolgreich sein zukönnen, sind wir auf Ihre Unterstützungangewiesen. Je größer unser finanzieller Spielraum ist, desto mehr persönliche und fachgerechte Begleitung oder Beratung können wir anbieten. Das ist gut für diejenigen, die unsere Unterstützung benötigen. Durch Ihre Spende helfen Sie hörbehinderten Menschen, ihren Angehörigen und natürlich auch uns bei unserer Arbeit.

Spendenkonto
Diakonie Ruhr-Hellweg e. V.
Stichwort: „Hörbehindertenberatung“
KD-Bank eG
BIC: GENODED1DKD
IBAN: DE 60 3506 0190 2114 8160 11

Kontakt

02921 3620-240 E-Mail schreiben

Adresse

Beratungsstelle für Hörbehinderte

Wiesenstraße 15

59494 Soest

auf Karte anzeigen
Sinah Scheffer
(Fachbereichsleiterin Selbstbestimmtes Leben)

02921 3620-330

0151 24508532

E-Mail schreiben

Astrid Marke
(Ansprechpartnerin)

02921 3620-240

0151 10821381

E-Mail schreiben

Social Media Links

Ausschließlich aus Gründen der besseren Lesbarkeit sehen wir von einer gleichzeitigen Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers ab und verwenden die sprachlich gängige Form, daher meist das generische Maskulinum. Wir verstehen das generische Maskulinum als neutrale grammatikalische Ausdrucksweise, die in der Ansprache sowie Ihrer Geltung selbstverständlich und ausdrücklich alle Geschlechter gleichermaßen umfassen soll. Vielen Dank für Ihr Verständnis.