Zum Hauptinhalt springen

Geniale Mischung

Der aki in Meschede ist eine geniale Mischung aus offenem Stadtteiltreff und großem Abenteuerspielplatz. Hier können sich Kinder ab sechs Jahren zusammen mit anderen ausprobieren: Kreativität, Kunst, Handwerk, Spiel und Sport sind wichtige Schwerpunkte unserer Arbeit.

Hier finden Sie uns

Spaß, Abenteuer und Projekte

Kinder können bei uns: 

  • im Baubereich eigene Hütten bauen
  • auf dem Spielplatz, dem Außengelände und im Haus spielen
  • an der Feuerstelle Feuer machen
  • Fußball und Basketball spielen toben, bauen, basteln, malen...
  • in der Werkstatt die tollsten Sachen bauen
  • dich mit Freunden treffen
  • Musik hören und tanzen
  • in der Küche oder am Feuer kochen

Zusätzliche Aktionen:

  • wöchentlicher Mädchentreff
  • Sportangebote 
  • Wechselnde Aktionen in Küche und Werkstatt
  • Fahrten und Ausflüge
  • Ferienfreizeiten
  • Kooperationspartner für Schulen und andere pädagogische Institutionen

Alle Angebote sind offen für alle. Und jedes Kind darf mitbestimmen und mitgestalten, was gemacht wird. Alle Angebote sind in der Regel kostenlos nutzbar.

Wir sind für Kinder da!

Der aki ist seit mittlerweile fast 50 Jahren eine Einrichtung der Offenen Kinder und Jugendarbeit in Meschede. Zu uns kommen Kinder ab sechs Jahren, um hier ihre Freizeit zu verbringen. Offen heißt: Jeder kann zu uns kommen. Und offen heißt auch: Das, was hier passiert, wird von den Kindern mitgestaltet. Wir sind für Kinder da, wenn sie uns brauchen. Und sie sind frei in dem, was sie bei uns tun.

 

Hier findet Ihr unseren Plan für Februar.

 

 

 

 

 

 

Kontakt

0291 4715 E-Mail schreiben

Adresse

aki - Offener Treff und Abenteuerspielplatz

Lanfertsweg 21

59872 Meschede

auf Karte anzeigen
Peter Ogrodowski
(aki - Offener Treff und Abenteuerspielplatz)

0291 4715

E-Mail schreiben

Anne Wolbers
(Ansprechpartnerin)

0291 4715

E-Mail schreiben

Ulrike Rickert
(Ansprechpartnerin)

0291 4715

E-Mail schreiben

Social Media Links

Ausschließlich aus Gründen der besseren Lesbarkeit sehen wir von einer gleichzeitigen Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers ab und verwenden die sprachlich gängige Form, daher meist das generische Maskulinum. Wir verstehen das generische Maskulinum als neutrale grammatikalische Ausdrucksweise, die in der Ansprache sowie Ihrer Geltung selbstverständlich und ausdrücklich alle Geschlechter gleichermaßen umfassen soll. Vielen Dank für Ihr Verständnis.