Meschede (drh) – Unter dem Titel „Das Ich im Wir“ bietet die Diakonie Ruhr-Hellweg einen musikpädagogischen Kreativ-Workshop zur Interaktion in Gruppen an. Am Samstag, 4. November, können die Teilnehmenden zusammen mit anderen im Chor singen, musizieren, tanzen oder improvisieren. Ziel ist es, dass sie eine neue Seite an sich entdecken können – sei es durch eigene spontane Aktionen oder die Reaktion auf die Gruppe.

 

Das Seminar wird von der Kontakt- und Beratungsstelle für psychisch Erkrankte in Meschede angeboten. „Täglich sind wir im Kontakt mit anderen Menschen, durch Blicke, Körpersprache oder im Gespräch. Wir agieren, reagieren, lenken und beeinflussen“, erklärt Mitarbeiterin Melanie Pötter. „Wir sind als Einzelne gefordert, aber auch als Mitglied einer Gruppe – sowohl in der der Freizeit als auch am Arbeitsplatz oder in der Familie. Wir sind das ‚Ich im Wir‘“, erläutert die Sozialpädagogin den Titel der Veranstaltung.

 

Das  Angebot wird geleitet von der Rhythmik-Pädagogin Michaela Meier. Es findet statt am Samstag, 4. November, von 14 bis 17 Uhr im Haus der Diakonie, Schützenstraße 10, in Meschede. Die Teilnehmenden benötigen keine musikalischen Vorkenntnisse. Sie sollten allerdings bequeme Kleidung, Gymnastikschuhe oder Noppensocken anziehen. Die Teilnahme kostet fünf Euro pro Person, Empfänger von Sozialleistungen müssen nichts bezahlen. Anmeldungen nimmt Melanie Pötter entgegen unter Telefon (0291) 2900-171 oder Handy (0151) 17826123.

 

Weitere Informationen zur Kontakt- und Beratungsstelle gibt es im Internet unter www.diakonie-ruhr-hellweg.de.

Hier finden Sie uns

Inhalt teilen