Pressemitteilungen News Angebote Beratung & Begleitung

Sonnenschein und gute Stimmung beim Gehörlosenfest

Hörbehindertenberatung der Diakonie und Seelsorge feiern gemeinsam

 

Buntes Programm, bestes Wetter und eine schöne Location: Das Gehörlosenfest am Wiesegemeindehaus war ein voller Erfolg. Foto: drh

Soest (drh) - Am 23. September wird weltweit der Tag der Gebärdensprache gefeiert. Sie kommt zum Beispiel zum Einsatz, wenn gehörlose oder hörbehinderte Menschen sich begegnen: wie jetzt beim Spätsommerfest für Gehörlose in Soest. "Nach zwei Jahren Pause konnten wir endlich wieder alte Freunde treffen, aber auch neue Kontakte knüpfen", freut sich Astrid Marke, Hörbehindertenberaterin der Diakonie Ruhr-Hellweg.

Die Diakonie hat das Fest gemeinsam mit der Gehörlosenseelsorgerin Heidi Bunse-Großmann auf dem Gelände des Wiesegemeindehauses veranstaltet. Bei Sonnenschein und guter Laune sei es ein voller Erfolg gewesen. "Dabei haben sich nach langer Zeit auch alte Jugendfreunde wiedergesehen; da war die Freude besonders groß", sagt Astrid Marke. "Tolle Unterstützung haben wir bei der Ausrichtung der Feier von der Emmaus-Kirchengemeinde erhalten", ergänzt Heidi Bunse-Großmann.

Die 120 Teilnehmenden ließen sich Kuchen, Waffeln, Würstchen und Salate schmecken, während die Clowns "NINI" und "Mia Mumpitz" mit Riesenseifenblasen und Luftballontieren für gute Stimmung sorgten. Für die Kleinen gab's Outdoorspiele und Malangebote.

Hörbehinderte Menschen und deren Angehörige können bei Astrid Marke (Tel. 0 29 21/36 20-240 oder amarke@diakonie-ruhr-hellweg.de) und bei Pfr.in Heidi Bunse-Großmann (Tel. 01 76/14 21 10 64 oder bunse-grossmann@gebaerdenkreuz.de) mehr zu Unterstützung und Angeboten in der Region erfahren.


Ihr Ansprechpartner



Social Media Links