News Pressemitteilungen Angebote Beratung & Begleitung

Annette Drebusch ist 30 Jahre bei der Diakonie

„Drei Dinge schätze ich an Dir besonders“

 

Vorstand Christian Korte und das Team gratulierten Annette Drebusch (vorne rechts) zum Jubiläum. Foto: drh, Kathrin Risken

Kirchenkreis Soest-Arnsberg, Kirchenkreis Hamm (drh) - "Kein Jahr ist wie das andere, und ich freue mich, dabei sein zu dürfen", resümiert Annette Drebusch nach 30 (!) Jahren in der Diakonie. Und so war auch dieser Tag nicht wie jeder andere: Vorstand Christian Korte und das ganze Team der Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung (SKB) der Diakonie Ruhr-Hellweg gratulierten Annette Drebusch in der Wiesenstraße in Soest zum Dienstjubiläum.

Und das Team ist es denn auch was Annette Drebusch an diesem Tag, der eigentlich ihrer ist, besonders betonen möchte. Und so ist es kein Zufall, dass die Gratulation mit einer Team-Sitzung zusammenfällt. "Ohne Euch wäre ich nicht hier. Ich bin dankbar, dass ich mich immer auf Euch verlassen kann und möchte jede Einzelne benennen." Das tut die Leiterin der SKB denn auch und nimmt anschließend, nun wider in der Rolle der Jubilarin, das Blumengeschenk der Kolleginnen entgegen.

Auch Vorstand Christian Korte gratulierte mit Blumen und mit den Worten: "Drei Dinge schätze ich an Dir ganz besonders: deine Fachlichkeit, deine Klarheit und dein Engagement, auch in Richtung Kirche."

Bereits im Studium hatte Annette Drebusch Kontakt zur Diakonie in Soest, machte ihr Anerkennungsjahr bei uns in der Suchberatung. Am 1. Oktober 1991 mit 30 Jahren, begann sie als junge Mutter in Teilzeit die Arbeit in der Beratungsstelle für Schwangerschaft und Familienplanung, damals noch in de Propst-Nübel-Straße in Soest. Seitdem hat sich viel getan: die "Abtreibungspille" kam auf den Markt, Hartz 4 wurde eingeführt, Missbrauchsskandale wurden öffentlich, die Flüchtlingswelle 2015/16 beschäftigte uns in Europa, die vertrauliche Geburt wurde möglich... All das und viele weitere gesellschaftspolitische Veränderungen "fordern uns immer wieder heraus und es entwickeln sich neue Schwerpunkte in der Arbeit", so Drebusch. Ein Beispiel ist die Arbeit mit Kindern und jugendlichen zu Vorbeugung gegen sexualisierte Gewalt. Eigens zu diesem Thema schult sie mittlerweile Mitarbeitende in Kirche und Diakonie, darüber haben wir hier auf dem SharePoint kürzlich berichtet.

Annette Drebusch hat zahlreiche Fort- und Weiterbildungen gemacht, insbesondere eine siebenjährige berufsbegleitende Psychotherapeuten-Ausbildung, "das ist für mich persönlich von großer Bedeutung und erweiterte die Arbeitsmöglichkeiten innerhalb des Fachbereiches Beratung und Seelsorge. Auch die Gremien- und Ausschussarbeit mache ihr viel Freude.

Heute leitet die Diplom-Sozialpädagogin das Team der SKB, das sich an sechs Standorten formiert, darunter etwa Hamm und Arnsberg, und aus 16 Kolleginnen besteht. "Auch nach so vielen Jahren ist die Beratungsarbeit sehr abwechslungsreich und wir erleben Tag für Tag pur und unverfälscht das, was Frauen, Paare und Familien bewegt und manchmal auch in Not geraten lässt oder aber auch die Fähigkeiten, Bewältigungsstrategien zu entwickeln und Gegenwart und Zukunft zu gestalten."


Ihr Ansprechpartner



Social Media Links