News Pressemitteilungen Beratung & Begleitung

Begleitung und Unterstützung in der Krise

Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung ist weiterhin für die Menschen da

 

Kreis Soest (drh) - Telefonisch, per Mail oder persönlich: Die Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung der Diakonie Ruhr-Hellweg in Soest ist gerade auch in der jetzigen Situation für die Ratsuchenden da. Auf die Einhaltung der entsprechenden Schutz- und Hygienemaßnahmen wird natürlich geachtet.

Die Mitarbeitenden beraten Menschen mit körperlichen, kognitiven und psychischen Beeinträchtigungen sowie deren Familien, Freunde und Bekannte. Sie informieren unter anderem über Themen wie Wohnmöglichkeiten oder Arbeit und vermitteln bei Bedarf in weitere Hilfsangebote. Zudem unterstützen sie beim Ausfüllen von Anträgen, zum Beispiel für den Schwerbehindertenausweis, die Pflegeversicherung und die Eingliederungshilfe. Zur Beratungsstelle gehört der Familienunterstützende Dienst, der flexible Hilfen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Handicap anbietet und pflegende Angehörige entlastet. Aktuell werden in diesem Bereich noch Ehrenamtliche gesucht, die das hauptamtliche Team unterstützen.

Ratsuchende werden gebeten, sich am besten telefonisch unter 02921 3620-200 zu melden oder per E-Mail an behindertenberatung@diakonie-ruhr-hellweg.de. Wer nicht persönlich verbunden wird, kann den Anrufbeantworter nutzen. Die Mitarbeitenden melden sich so schnell wie möglich zurück und klären die Möglichkeiten einer verantwortungsvollen Beratung.




Social Media Links