News Pressemitteilungen Angebote Hilfe in Not Beratung & Begleitung

Diakonie Ruhr-Hellweg erhält Stadtwerke-Spende

Je 2.000 Euro für Frauenhaus und Bahnhofsmission

 

Versammelten sich zur Spendenübergabe unter dem Weihnachtsbaum (v.l.n.r.): Reinhard Bartsch (Geschäftsführung Stadtwerke), Marc Herter (Aufsichtsratsvorsitzender), Matthias Schade (2. stellv. Aufsichtsratsvorsitzender), Andreas Wartala (Aktion Menschen in Not), Frauenhaus-Mitarbeiterin Birgit Nehm, Diakonie-Fachbereichsleiter Christoph Straub, Peter Dirksmeier (1. stellv. Aufsichtsratsvorsitzender Stadtwerke) und Jörg Hegemann (Geschäftsführung)

Hamm (drh) - "Total überrascht" war Diakonie-Fachbereichsleiter Christoph Straub von der vorweihnachtlichen Spende der Stadtwerke Hamm. Je 2.000 Euro kommen zwei Hammer Einrichtungen der Diakonie Ruhr-Hellweg zugute; dem Frauenhaus sowie der Bahnhofmission. "Mit den Spenden möchten wir unsere Wertschätzung gegenüber der tollen Arbeit dieser beiden Institutionen zum Ausdruck bringen", so Stadtwerkesprecher Simon Schliewe. "Wir bedanken uns damit für das Engagement, mit dem gerade in diesen schwierigen Zeiten so wichtige Dienste aufrechterhalten werden."

Am Donnerstag nahmen Christoph Straub, stellvertretend für die Bahnhofsmission, und Frauenhaus-Mitarbeiterin Birgit Nehm die Zuwendung im festlich geschmückten Stadtwerkehaus symbolisch entgegen. "Diese Spende ermöglicht es uns, die Angebote der Bahnhofsmission weiterhin aufrecht zu erhalten. Hiervon profitieren Reisende, aber insbesondere Menschen in Notlagen", sagt Straub. Im Frauenhaus könne der gespendete Betrag unter anderem für den Kinderspielbereich und die Ausstattung der Wohnungen eingesetzt werden.


Ihr Ansprechpartner



Social Media Links