News Pressemitteilungen

Mit Eiskratzern und roten Herzen für Menschlichkeit werben

Die Diakonie Ruhr-Hellweg beteiligt sich am Deutschen Evangelischen Kirchentag – Infostand und besondere Aktion geplant - Reisen ein Schwerpunktthema

 

Organisator Udo Sedlaczek und seine Kollegin Regina Blöink zeigen Eiskratzer und Herzen. Am Infostand der Diakonie Ruhr-Hellweg werden diese eine wichtige Rolle spielen. Foto: drh/Tobias Schneider

 

Kirchenkreise Hamm, Soest-Arnsberg, Unna (drh) – Unter dem Motto „Öffne dein Herz“ beteiligt sich die Diakonie Ruhr-Hellweg zum ersten Mal mit einem Stand am Deutschen Evangelischen Kirchentag, der in diesem Jahr vom 19. bis 23. Juni in Dortmund stattfindet. Im „Forum Diakonie“ informiert das Werk über seine vielfältigen Angebote und wirbt gleichzeitig für Herzenswärme und Menschlichkeit.

Schwerpunkte werden dabei die Themen Reise und Gemeindearbeit sein. Aber auch viele andere Bereiche werden vorgestellt, zum Beispiel die Kindertrauergruppe „Sommerland“, die Wohnungslosenhilfe oder die Paar- und Lebensberatung. „Uns ist es wichtig, für Menschlichkeit zu werben, weil diese bei unserer Arbeit eine wichtige Rolle spielt und weil wir glauben, dass sie in der heutigen Zeit leider immer mehr abnimmt“, sagt Organisator Udo Sedlaczek.

Außerdem lädt die Diakonie alle Interessierten zum Mitmachen ein: Geplant ist eine besondere Aktion, bei der ein großer Eisblock, Tausende von Eiskratzern sowie rote Herzen eine wichtige Rolle spielen werden. „Wir freuen uns auf viele interessante Begegnungen und schöne Gespräche mit den Besucherinnen und Besuchern sowie mit den Vertreterinnen und Vertretern der anderen Werke und Angebote im Forum Diakonie“, sagt Udo Sedlaczek. Die Diakonie Ruhr-Hellweg verbindet den Evangelischen Kirchentag mit einem Pilgertag für Mitarbeitende.

Der Stand der Diakonie Ruhr-Hellweg befindet sich im Bereich „Markt der Möglichkeiten“, „Forum Diakonie“, Halle 6, C 13.

 

 

 

 

 




Inhalt teilen