News Pressemitteilungen Beratung & Begleitung

Trend zur Selbstoptimierung belastet Ratsuchende

Die Paar- und Lebensberatung der Diakonie im Hochsauerlandkreis blickt auf 2019 zurück

 

Das Archivfoto zeigt Dirk Grajaszek, Leiter der Paar- und Lebensberatung (links) und Berater Uwe Madeia. Foto: drh

Arnsberg/Meschede (drh) - Der Beratungs- und Unterstützungsbedarf von Einzelnen, Paaren und Familien im Sauerland ist im vergangenen Jahr gestiegen. Das zeigt die Auswertung der Beratungsstelle für Familien- und Lebensfragen - Paar- und Lebensberatung. Insgesamt verzeichnet das Team in Meschede und Arnsberg 136 Fälle mit 216 Ratsuchenden, die sich in Einzel-, Paar- und Familienberatungen aufteilen. Im Vorjahr waren es 112 Fälle und 184 Ratsuchende. Einige der häufigsten Gründe, warum sich Menschen an die Diakonie Ruhr-Hellweg gewandt haben, waren persönliche Krisen, Probleme in der Partnerschaft oder Schwierigkeiten im Erziehungsalltag. Zudem nehmen die Menschen einen gesellschaftlichen Druck zur dauernden Selbstoptimierung wahr, der sie stark belastet.

In den Beratungsgesprächen ging es vor allem um Konflikt- und Krisenbewältigung. "Dabei standen Veränderungen oder Verbesserungen in der Partnerschaft, im Erziehungsalltag oder in der Beziehung zwischen den Generationen im Vordergrund", erklärt Dirk Grajaszek, Leiter der Paar- und Lebensberatung. Menschen vor oder in Trennungssituationen benötigten Unterstützung bei deren seelischer Bewältigung. "In diesen Beratungsprozessen galt es, neben der psychischen Stabilisierung tragfähige neue Wege zu erarbeiten sowie das Vertrauen in die eigenen Kräfte der Ratsuchenden zu stärken." Weitere Inhalte waren das Zusammenwachsen und das Leben in Patchwork-Familien. Gut angenommen wurde die Mediation: Das zusätzliche Angebot der Diakonie unterstützt Paare und Familien in Trennungssituationen und bei anderen familiären Streitigkeiten dabei, eine einvernehmliche Lösung zu finden.

2019 ist zum ersten Mal das Thema Selbstoptimierung in den Beratungsgesprächen aufgekommen. "Viele Menschen haben das Gefühl, in jedem Lebensbereich immer mehr und mehr erreichen zu müssen, damit sie von ihrem Umfeld wertgeschätzt werden", erklärt Uwe Madeia, Berater aus Arnsberg. "Ein durchtrainierter Körper, ständige Höchstleistungen im Beruf, eine zu jeder Zeit harmonische Partnerschaft... Zu hohe Ansprüche an sich selbst und das fortwährende Streben nach Perfektion können enormen Stress und psychische Belastungen verursachen."

Infokasten:

Die Paar- und Lebensberatung ist auf vielerlei Art und Weise für die Menschen da - gerade auch in der jetzigen Situation. Ratsuchende werden gebeten, sich zuerst telefonisch unter 0291 2900-150 zu melden oder per E-Mail an efl-meschede@diakonie-ruhr-hellweg.de oder efl-arnsberg@diakonie-ruhr-hellweg.de. Auch der Anrufbeantworter kann genutzt werden. Die Mitarbeitenden rufen dann so schnell wie möglich zurück und klären die Möglichkeiten einer verantwortungsvollen Beratung.




Inhalt teilen