News Pressemitteilungen Angebote Hilfe in Not

Unterstützung für trauernde Kinder und Jugendliche

Ehrenamtliche aus der Ev. Kirchengemeinde Sönnern spenden 400 Euro für das Angebot „Sommerland“

 

Uta Prünte (rechts) und Stephanie Franke übergeben Matthias Buschmann die Spende. Foto: drh/Tobias Schneider

Kreis Soest (drh) - Über eine besondere finanzielle Zuwendung kann sich die Diakonie Ruhr-Hellweg freuen. Ehrenamtliche aus der katholischen Kirchengemeinde in Werl-Sönnern haben jetzt 400 Euro für "Sommerland" gespendet. Das Geld stammt aus der Aktion "Adventsfenster" im Dezember 2019. Matthias Buschmann, Teamkoordinator bei "Sommerland", bedankte sich herzlich.

"Sommerland" ist eine Anlaufstelle für trauernde Kinder und Jugendliche. Hier erfahren sie Unterstützung und können sich aktiv mit ihrer Trauer auseinandersetzen. Ziel ist es, ihnen nach einem schweren Verlust wieder Halt und Sicherheit im Alltag zu geben, eine Rückkehr in ein glückliches und vertrauensvolles Leben zu ermöglichen. Das Team von "Sommerland" stärkt darüber hinaus die erwachsenen Angehörigen in ihrer Rolle als Begleitung der Trauernden und sensibilisiert in Informationsveranstaltungen die Öffentlichkeit für das Thema.

"Wir möchten Geld geben, wo es dringend gebraucht wird", machten Uta Prünte und Stephanie Franke aus Sönnern bei der Spenden-Übergabe im Haus der Diakonie deutlich. "Es ist wichtig, dass Kinder in ihrer Trauer nicht alleine gelassen werden, und wir möchten dazu beitragen, dass die Betroffenen Unterstützung bekommen", so Uta Prünte.

Das Angebot der Diakonie Ruhr-Hellweg ist auf Spenden angewiesen, Landesmittel stehen nicht zur Verfügung. Eine weitere Form der Unterstützung ist eine Patenschaft, mit der Kindern und ihren Familien die einfühlsame Begleitung durch "Sommerland" ermöglicht wird. Aktuell werden ehrenamtlich Mitarbeitende gesucht. Weitere Informationen unter Telefon 02921 3620-143.




Inhalt teilen