News Pressemitteilungen

Der Isolation entgegenwirken

Neues Angebot: Die Diakonie bietet einen Kaffee-Treff für Senioren mit psychischer Erkrankung an

   

Meschede (drh) – Zu einem neuen Angebot für psychisch erkrankte Menschen lädt die Diakonie Ruhr-Hellweg ein: Am Dienstag, 30. Januar, startet die Kontakt- und Beratungsstelle für psychisch Erkrankte (KuB) in Meschede einen offenen Kaffee-Treff speziell für Senioren. Angesprochen sind ältere Betroffene, die nicht mehr berufstätig sind, keine Werk- oder Tagesstätte besuchen und die aufgrund ihrer Situation keine regulären Seniorenangebote nutzen. „Mit unserem neuen Angebot möchten wir der Isolation entgegenwirken, die eine psychische Erkrankung oftmals mit sich bringt“, erklärt Melanie Pötter von der KuB.

 

Bei einer Tasse Kaffee können die Teilnehmenden andere Menschen in einer ähnlichen Situation kennenlernen. Neben dem persönlichen Austausch sind Spiele, Feiern und gemeinsame Freizeitangebote geplant. Eine fachliche Beratung wird bei Bedarf ebenfalls angeboten. „Unser neues Angebot soll dazu beitragen, die Tagesstruktur der Betroffenen zu stabilisieren“, sagt Melanie Pötter.

 

Die Gruppe trifft sich in der Regel am letzten Dienstag im Monat, und zwar in der Zeit von 10 bis 11.30 Uhr in Meschede, Kolpingstraße 18, 2. Obergeschoss. Weitere Information und Anmeldung bei Melanie Pötter unter Telefon: (0291) 2900 171 oder Handy (0151) 17826123. Es ist aber auch möglich, einfach so vorbeizukommen.




Inhalt teilen