News Pressemitteilungen

In der Freude an andere gedacht

Erlös des Familienfestes im Theodor-Heuss-Park geht an „Sommerland“

„Sommerland“-Mitarbeiterin Anna Möllenberg nahm die Spende von Dirk Mackenroth, Margarita Burgos Luque und Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer (v.l.) entgegen. Foto: Kathrin Risken, drh

 

Soest (drh) – „Bei aller Freude, die dieser Park Kindern und Familien bereitet, möchten wir auch an alle jene denken, denen es nicht gut geht. Es gibt Situationen, in denen Familien Unterstützung brauchen“, sagt Soests Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer. Dabei deutet er auf das neu gestaltete Areal mit den vielen Spielmöglichkeiten und übergibt bei herrlichstem Sonnenschein eine Spende im Wert von 630 Euro an die Kindertrauergruppe „Sommerland“.

 

Das Geld ist durch den Verkauf von Würstchen und Getränken beim großen Familienfest zur Wieder-Eröffnung des Theodor-Heuss-Parks in Soest am 30. Juni zusammengekommen. „An diesem Tag hatten so viele Kinder hier Spaß“, erinnert sich der Bürgermeister. Margarita Burgos Luque, Geschäftsführerin des Restaurants „Solista“ im Park, waren sich deshalb schnell einig, dass das Geld an das Angebot der Diakonie Ruhr-Hellweg und somit an die Arbeit mit trauernden Kindern und Jugendlichen geht.

 

 

 

 




Inhalt teilen