News Pressemitteilungen

Kinder geben Blumen und Gemüse ab

OGS der Wieseschule lädt zum Pflanzenmarkt ein

Soest (drh) - Aus einem kleinen Samenkorn kann Großes entstehen – das erfahren zur Zeit die Kinder der Offenen Ganztagsgrundschule an der Wieseschule in Soest. Gemeinsam mit ihren Betreuerinnen der Diakonie Ruhr-Hellweg haben sie viele Setzlinge gezogen. Diese möchten sie gegen eine Spende beim Pflanzenmarkt Anfang Mai abgeben.   

Die Vielfalt ist riesig: zehn verschiedene Tomatensorten, unterschiedliche Gurken- und Zucchinisorten, Erdbeerpflanzen, Kürbisse, ebenso viele Kräuter, Zimmerpflanzen, Löwenmäulchen und Sonnenblumen haben die Kinder zusammen mit dem Team um Projektleiterin Elisabeth Vesper gezogen. „Die Kinder haben das Entstehen der Pflanzen nicht nur begleitet und bestaunt, sondern die Setzlinge auch liebevoll gehegt und gepflegt“, sagt Inge Nonte von der Diakonie Ruhr-Hellweg, in deren Trägerschaft die OGS ist.

„Wir würden uns freuen, wenn viele Menschen dies wertschätzen und die Pflänzchen zu starken Pflanzen werden lassen.“ Übrigens sorgen die Kinder auch weiterhin selbst für das Gedeihen ihrer Schützlinge: Im schuleigenen Garten werden Gemüse, Gewürze und Blumen eingepflanzt. „Es ist jedes Mal schön für unsere Kindern, wenn sie ihre eigene Saat ernten und verarbeiten können“, erzählt Nonte. Klar, dass die Erzeugnisse auch verspeist werden.    

Der Pflanzenmarkt findet in diesem Jahr am 2. und 3. Mai immer ab 11 Uhr bis 16 Uhr im Forum der Wieseschule statt.




Inhalt teilen