News Pressemitteilungen

Pflegende Angehörige entlasten

Am 4. September startet in Meschede ein Kurs über den Umgang mit Demenz


Meschede (drh) – Die Diakonie Ruhr-Hellweg lädt zu einem besonderen Kursangebot ein, das pflegende Angehörige entlasten soll. Angesprochen sind alle, die sich bereits um einen Menschen mit Demenz kümmern oder die sich ehrenamtlich für Betroffene engagieren möchten. Die Teilnehmenden erwartet eine Mischung aus Theorie und Praxis: Jochen Laible vom Arbeitsbereich „Demenzbegleitung“ und weitere Fachleute informieren über das Krankheitsbild, Krankheitsstadien und Therapiemöglichkeiten. Außerdem erläutern die Experten, wie Menschen mit Demenz empfinden und geben Tipps für die Kommunikation mit Betroffenen. Biografie-Arbeit, rechtliche Grundlagen und die Einbindung der Krankheit in den Alltag sind weitere Themen auf dem Stundenplan.

Das Seminar wird gemeinsam mit der Ev. Kirchengemeinde Meschede und Herbstlicht e.V. angeboten. Der Unterricht findet ab dem 4. September jeweils dienstags von 16 bis 19 Uhr im Gemeindehaus an der Christuskirche, Briloner Straße 1, statt und endet am 13. November mit einem gemeinsamen Gottesdienst. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro pro Person. Gefördert wird das Angebot durch die Barmer/GEK. Anmeldungen für das Seminar nimmt das Büro von Herbstlicht e.V. entgegen unter Telefon (0291) 98 09 478 oder me@herbstlicht-demenzbetreuung.de. Weitere Informationen gibt es bei der Diakonie Ruhr-Hellweg, Tel. 02303-250 24 250 oder jlaible@diakonie-ruhr-hellweg.de.

 

 




Inhalt teilen